Freitag, 12. Januar 2018

HANGING IN THE AIR

Mein letzter Beitrag handelte um Entscheidungen bewusst treffen. Diesmal schauen wir uns die andere Seite an.
Und zwar: Was tun wenn ein Mensch eine Entscheidung trifft, die einen betrifft und erdrückt.
Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, passieren Dinge im Leben die man nicht kontrollieren kann und die einen das Gefühl geben, dass man den Boden unter den Füßen verliert. Man wird immer wieder auf Menschen treffen, die das Leben etwas, oder auch sehr stark verändern. Schlimm wird es erst, wenn eine Person dein Leben so verändert und verschönert, dass man sich ein Leben ohne diesen Menschen nicht vorstellen kann, und auf einmal ist sie nicht mehr ein Teil deines Lebens. Am Anfang hört es sich hart an, aber auch in solchen Situationen gibt es Sachen die man zu Entscheiden hat. Als erstes sollte man Geschehnisse verdauen. Damit meine ich nicht trauern, denn Trauer dauert an und die geht auch nicht so schnell weg..., aber man sollte sich im klaren sein, wofür sich diese Person entschieden, oder was sie getan hat. Wenn man das endlich wahrgenommen hat kann man seine Gefühle erstmal ordnen. Es ist ganz normal mehere Emotionen zeitgleich oder im schnellen Wechsel zu empfinden. Wichtig ist es weiter zu gehen und nicht am Strohhalm zu klammern, der schon längst nicht mehr exestiert. Ich will keine Ratschläge geben, aber ich will nur das vermitteln, was ich gerade selbst erlebe. Es ist ein sehr persönliches Thema und ich habe natürlich auch keine Lösung dazu, denn jeder Mensch verarbeitet Geschehnisse anders.
Aber es gibt ein deutsches Sprichwort, was sich jeder in solch einer Situation ans Herz legen sollte.

Allein wegen den magischen Momenten, die man aus der Vergangenheit kennt, sollte die Vorfreude auf die Zukunft und diese Art von Momenten jetzt schon riesengroß sein.


Menschen kommen und gehen, manche bleiben für immer, andere wiederum nicht und so ist das Leben nunmal. Es gibt immer Menschen im Leben, die für einen da sind, ob Familie oder Freunde ist egal, hauptsache du öffnest dich den Richtigen und kannst dich fallen lassen. Es ist keine Schwäche vor anderen Trauer zu zeigen, eher das Gegenteil, man ist mutig und steht zu seinen Gefühlen und wenn man das schafft, dann fällt es einen leichter die Zeit vergehen zu lassen.
Auch wenn dein Leben dir manchmal einen Schlag ins Gesicht verpasst, musst man es sportlich nehmen, aufstehen und weiterkämpfen. Das Schmerzen dazugehören und  diese lange anhalten können ist leider normal und das spreche ich gerade aus Erfahrung...
Zeit heilt Wunden, bei den einen ist die Zeit kürzen, bei den anderen länger, aber Zeit vergeht und irgendwann kommt der Punkt, wo man weiß wie das Leben weiter geht. Es ist normal das der Weg mal düster ist und dass man nicht weiß wohin der Weg ein führen wird. Das Wichtigste zu diesen Thema ist, dass erstmal Zeit vergehen muss, um herauszufinden wie man sich entscheidet weiterzuleben. Solange man auf sein Herz hört und sich nicht von dummen Gedanken benebeln lässt, macht man in der Zwischenzeit alles richtig.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Restwoche ♥


Mittwoch, 20. Dezember 2017

CHANGE YOURSELF CONSCIOUSLY

Wenn eine Veränderung erstmal da ist, oder eine Entscheidung gefällt werden muss, sind unsere Gefühle gespalten. Das ist normal, aber warum tun wir uns selbst Veränderungen an, wenn wir so unsicher sind ?
Mut. Das Wort nennt sich Mut und dies entsteht entweder aus dem nichts oder aus sehr langer Uberlegung heraus. Wir können nicht alle Veränderung kontrollieren und entscheiden, doch wenn dies der Fall ist, beweisen wir unsere Stärke. Wir beweisen uns selbst, wie wir unser Leben verändern wollen und es sicherer, interesannter oder traumhafter gestalten wollen. Wenn man seine Entscheidung weise trifft kann es das Leben verschöner...
Wenn man weise Entscheidungen trifft.
Jeder von euch kennt Träume oder Ideen, die ein Risiko mit sich tragen können, oder einen eventuell ins Unglück stürzen. Ich habe schon viele Freunde durch falsche Entscheidungen begleitet und selbst einige erlebt.
Zu aller erst möchte ich erwähnen, dass nicht jede falsche Entscheidung ein Weltuntergang ist.
 Man sollte bewusst Leben, aber nie mit Angst.

Wie Dietrich Bonhoeffer einst sagte:
"Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen." 

Ich erzähle euch nun eine kleine Geschichte von einer ehemaligen Freundin, die in einer Beziehung war. Ich nenne diese Freundin mal Aurora.
Aurora war ein sehr aufgeweckter Mensch, mochte Partys on must und konnte kein Wochenende ohne Alkohol verbringen. Wir waren eine Zeit lang bei Hauspartys gewesen, welche alles andere als  normal waren...
Sie verbrachte viel Zeit mit diesen Leuten, aber beschwerte sich zeitgleich, dass ihr Freund keine Zeit für sie hätte. Ja, ein Wiederspruch in sich.
Sie wollte, dass ihr Freund, nennen wir ihn mal Viktor, so sprang, wie sie wollte und Zeit hatte...
Im Endeffekt wurde sie nicht glücklich mit Viktor und hatte die Beziehung nach drei Jahren beendet. Viktor hatte ihre Entscheidung akzeptiert, aber nicht verstanden. Er hatte sie ihr Leben leben lassen, sich frei entfalten und ihre Erfahrungen machen lassen. Gedankt hat sie ihm mit einem Laufpass. Nun ja, nach einigen Monaten traf ich mich erneut mit Aurora. Völlig neben sich, erzählte sie mir, dass Viktor sich verlobt hatte. Sie sagte mir ehrlich und aus tiefsten Herzen, dass sie einen Fehler gemacht habe und Viktor vermissen würde...


Dies ist das beste Beispiel um euch zu erklären, was die Bedeutung hinter dem Wort Bewusst ist.
Laut dem Wörterbuch ist die Bedeutung: so, dass man die Realität und die Konsequenzen von etwas erkennt.
Das stimmt auch, und Aurora war dem ganzen nicht so bewusst, hatte nicht nachgedacht und vorallem hat sie nur an sich gedacht. Wenn man mit Menschen im Frieden leben will, muss man, egal ob Partner, Familie oder Freunde, im reinen mit sich selbst und den Konsequenzen sein. Man muss sich entscheiden, was man ich Leben möchte und wissen, dass man nicht alles haben kann...
Aurora hätte sich entscheiden müssen, hätte mehr in sich gehen müssen und hinfragen müssen, was ihr wirklich wichtig ist im Leben. All diese Freunde, den sie mehr Zeit widmete als ihrer großen Liebe, sind nun auch nicht mehr da und haben sie bei einer wichtigen Entscheidung geblendet. Sie trauert Viktor heute noch nach, doch er fand einen Menschen der sich für ihn öffnete und ein Leben mit ihn bewusst führen kann. Nun ist Viktor Vater von einen süßen Mädchen und Aurora ist am Boden zerstört von ihrer eigenen Entscheidung....
Vielleicht war Viktor nie der Richtige für Aurora, doch durch ihre unüberlegte Wahl wird sie nie wissen, ob sie jemanden gehen lassen hat, der ihr Leben verschönert hätte...

Seid immer ehrlich zu euch selbst und lasst euch nie von Meinungen anderer Menschen beeinflussen. Werdet euch bewusst, welche Konsequenzen euch bei Entscheidungen wiederfahren können, und hinterfragt euch deutlich, ob ihr mit dieser Konsequenz leben könnt,
WEIL ist erstmal die Entscheidung getroffen und passiert, kann sie nicht so schnell ruckgängig gemacht werden.

Ich wünsche euch eine wunderschöne Restwoche ♥